Porträt

 

 

Die Biel-Bienne Bikers

Unser Klub wurde im Dezember 1990 von einigen, teilweise noch heute aktiven Bikern gegründet.

Neben den wöchentlichen Trainings von Frühling bis Herbst, bieten wir Fahrtechnikkurse, Tagestouren und Bike-Weekends an.

Im Winter verlagern wir das wöchentliche Training auf die Indoor-Cycling Velos. Daneben bieten wir weitere Aktivitäten wie Skiweekend, Schneeschuh- und Langlaufen an.

Als Ergänzung zu den sportlichen Veranstaltungen, kommt auch der gemütliche und gesellige Teil bei einem Fondue, Spaghetti-Essen oder Bräteln am See nicht zu kurz.

Die meisten Aktivitäten sind offen für Mitglieder, Probemitglieder und Gäste. Biker welche regelmässig unser Angebot nutzen, werden gebeten, dem Klub beizutreten.

Der Klub ist Mitglied bei Swiss Cycling, was vor allem für Biker, die Lizenzen lösen wollen, interessant sein dürfte.

 

Die Geschichte

Altes Logo

Als in der Schweiz das Biken zu boomen begann, trafen sich Nick, Bruno, Mättu und Jürä manchmal zufällig in der Hohmatt, bis sie regelmässig am Sonntag einen Treffpunkt abmachten.

In dieser Zeit waren die Biker in den Wäldern nicht sehr beliebt und hatten keine Vereinigung, die sich für sie einsetzte. Deshalb kam bei einem dieser Ausfahrten die Idee auf, einen Klub zu gründen.

Die Aufgaben waren schnell verteilt, Nick sollte Präsident, Mättu Sekretär, Jürä Kassier und Bruno Beisitzer werden. Mit Hans als Vize, Philipp als Beisitzer und Regi als Beisitzerin wurden weitere Anhänger des Bike Sports für die Gründung unseres Klubs gewonnen.

Am 8.12.1990 wurde die Gründungsversammlung durchgeführt. Zur grossen Freude der Gründer waren mehr als 60 Interessenten anwesend. Es wurde ein Ehrencodex aufgestellt, welcher die Verhaltensweisen der Fahrer im Gelände regelt. Diese Regeln gelten auch heute noch.


Ehrencodex

  • Du bist in der Natur zu Gast. Hinterlasse sie so, wie du sie vorgefunden hast und nimm Rücksicht auf
    Flora und Fauna.
  • Bewege dich nur auf bestehenden Wegen und Pfaden.
  • Passe deine Fahrweise und Geschwindigkeit den Sicht- und Bodenverhältnissen und den persönlichen Fahrkünsten an.
  • Überschätze dich nicht.
  • Benütze nur ein technisch einwandfreies Bike.
  • Schütze deinen Kopf. Trage immer einen Helm.
  • Fahre nachts nie ohne Licht.
  • Unterlasse unnötigen Lärm.
  • Sei anderen gegenüber hilfsbereit.
  • Verzichte während des Trainings auf Zigaretten und Alkohol.
  • Betreibe sauberen Sport, ohne Doping und Drogen.
  • Vermeide Konflikte indem du:
       - genügend Abstand hältst
       - die Geschwindigkeit anpasst
       - dich rechtzeitig bemerkbar machst
       - stark frequentierte Wege meidest
       - freundlich bist
       - wenn nötig ausweichst oder absteigst